skip to Main Content

Willkommen in der Segneshütte!

Das UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona liegt im Grenzgebiet der drei Kantone Graubünden, Glarus und St. Gallen. Nirgends sonst sind die Zeugnisse der Gebirgsbildung so deutlich sichtbar wie hier. Als eine von weltweit nur 197 Weltnaturerbestätten wurde die Tektonikarena Sardona im Jahr 2008 in die UNESCO-Welterben aufgenommen.

Die Segneshütte, eine der ältesten Berghütten der Region auf einer Höhe von 2’100 Meter über Meer, liegt mitten in der Tektonikarena Sardona auf dem unteren Segnesboden. Von der Sonnenterrasse aus kann man die Glarner Hauptüberschiebung mit den Tschingelhörnern und dem Martinsloch bestaunen. Talseits zudem bietet sich eine schöne Sicht auf den Flimserstein, von welchem vor rund 10’000 Jahren der grösse alpine Bergsturz niederging.

Das Segnesteam freut sich auf Ihren Besuch!

Übernachten – auf 2'100 Metern!

Im Sommer 2016 wurde die Segneshütte einer umfassenden Renovation unterzogen und erstrahlt seither in neuem Kleid. Auf das bekannte Massenlager wurde dabei explizit verzichtet – neu übernachten Sie in Doppel, Drei- sowie Vierbettzimmer mit Dusche / WC auf derselben Etage.

Doppelzimmer

Erwachsene
CHF 105.00

Kinder (8 – 12 Jahre)
CHF 90.00

Kinder (0 – 7 Jahre)
CHF 50.00

Mehrbettzimmer

Erwachsene
CHF 95.00

Kinder (8 – 12 Jahre)
CHF 90.00

Kinder (0 – 7 Jahre)
CHF 50.00

Oben erwähnte Preise verstehen sich pro Person und Nacht inklusive Halbpension.
Wir bitten Sie zu beachten, dass die Zimmer nur mit Halbpension buchbar sind.

Annulationsbedingungen

Die Zimmer können bis 8 Tage vor Anreise kostenlos annulliert werden.
Danach erlauben wir uns, Ihnen 50% des Gesamtbetrages in Rechnung zu stellen.

Kontakt

Segneshütte
+41 81 927 99 25
segnes@laax.com

Lageplan

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Segneshütte nur zu Fuss erreichbar ist. Sie erreichen uns entweder über die Bergstation Naraus mit einer einfachen Wanderung von rund 75 Minuten. Ansonsten haben Sie die Möglichkeit mit dem Nagens Shuttle bis Alp Nagens zu fahren und anschliessend den Schluss mit einer Wanderung von rund 45 Minuten in Angriff zu nehmen.

Back To Top